» » Pferderassen

Pferderassen

eingetragen in: Sonstiges | 0

Die Welt der Pferderassen

Hast Du Dich eigentlich schon einmal gefragt, wie viele Pferderassen es gibt? – Hierauf gibt es leider auch keine konkrete Antwort. ☹ Nach aktuellen Schätzungen sollen es rund 200 unterschiedliche Pferderassen sein. Um die Rassen in verschiedene Gruppen einzuteilen, wurden vier unterschiedliche Typen festgelegt: Vollblüter, Kaltblüter, Warmblüter und Ponys.

Welche Unterschiede gibt es?

Vollblüter: Zur Gruppe der Vollblüter gehören das Englische Vollblut, das Arabische Vollblut sowie verschiedene Unterarten vom Arabertyp. Sie sind berühmt für Ihr hitziges Temperament und für die wahnsinnige Geschwindigkeit. Ursprünglich wurden die Vollblüter als schnelle Jagdpferde gezüchtet. Heutzutage werden die Vollblutrassen hauptsächlich im Rennsport eingesetzt. Hierbei erreichen sie Geschwindigkeiten von mehr als 60 km/h und haben einen großen Bewegungsdrang.

Warmblüter: Die Warmblüter sind heute die Nummer eins unter den Freizeitpferden. Im Punkt Körperbau und Temperament liegt dieser Pferdetyp in der Mitte zwischen Vollblütern und Kaltblütern. Die wohl bekannteste Warmblutrasse ist der Hannoveraner. Er ist deshalb so beliebt, weil er der Allrounder unter den Warmblütern ist. Egal ob Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitssport, Fahren oder Freizeitreiten – in jeder Sparte des Pferdesports ist der Hannoveraner erfolgreich vertreten.

Kaltblüter: Man nennt sie auch „die sanften Riesen“, denn Kaltblüter zeichnen sich vor allem durch Ihren gutmütigen und geduldigen Charakter aus. Kaltblüter sind besonders stämmige und schwere Pferde, die aufgrund Ihrer Ausdauer und Kraft fast ausschließlich als Zugtiere und Arbeitspferde gezüchtet wurden. Leider sind viele Kaltblutrassen heute vom Aussterben bedroht. Dazu gehören zum Beispiel das Schleswiger und das Russische Kaltblut.

Pony: Klein aber OHO. ? Pony ist nicht gleich Pony – hierbei unterscheidet man in Deutschland noch einmal in zwei Typen: Zwischen 1,30 m und 1,48 m werden Pferde nicht als Ponys, sondern als Kleinpferde bezeichnet und erst bei einer Widerristhöhe von unter 1,30 m spricht man von einem Pony. Besonders für Kinder und Reitanfänger sind Ponys und Kleinpferde geeignet. Sie gelten als robust und manchmal etwas eigensinnig. Eine beliebte Ponyrasse ist zum Beispiel das Shetlandpony, während etwa deutsche Reitponys und Islandpferde in der Regel in den Größenbereich der Kleinpferde fallen. Islandpferde gehören übrigens zur Gruppe der Gangpferde. Das heißt, dass sie neben oder anstatt der Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp eine oder mehrere Sondergangarten beherrschen. Bei den Islandpferden nennt man die Sondergangart „Tölt“.

Nachdem wir nun wissen wie sich die Pferderassen grob aufteilen stellt sich natürlich die Frage: Welche Pferderasse ist die beliebteste?

Hierzu haben wir euch einmal die TOP 10 der beliebtesten Pferderassen zusammengestellt.

  • Shetlandpony
  • Quarter Horse
  • Haflinger
  • Hannoveraner
  • Isländer
  • Deutsches Reitpony
  • Westfale
  • Welsh Pony
  • Friese
  • Oldenburger

Minis mit maximalem Süßheitsfaktor

Nun wollen wir uns den Mini-Stars unter den Pferderassen widmen.

Leider hat der kleinste Herzensbrecher es nicht in die Top 10 der beliebtesten Pferderassen geschafft – das Falabella. Falabella-Ponys gelten als sehr intelligente und liebenswerte Ponys, die besonders für ihr freundliches und menschenbezogenes Wesen bekannt sind. Aufgrund ihrer geringen Größe sind Falabellas natürlich nicht zum Reiten geeignet, dafür werden sie aber gerne als Show- und Kutschponys genutzt.

Das kleinste gemessene Pony war übrigens nur 30,4 cm groß. Wahnsinn, oder?

Groß, größer, SHIRE HORSE!

Das Shire Horse gehört zu der Gruppe der Kaltblüter. Sie sind mit einer maximalen Masse von mehr als 1200 kg sowie einer Widerristhöhe von durchschnittlich 1,78 m die größte Pferderasse der Welt. Das größte Shire Horse der Welt war in der Mitte des 19. Jahrhunderts der Wallach Sampson mit einem Stockmaß von unglaublichen 2,19 m.

Die richtigen Pferdebürsten für die individuellen Wünsche deines vierbeinigen Lieblings:

Für die sportlichen Vollblüter, wie zum Beispiel den Araber ist das Basis Set ideal, das die tägliche Pferde-Putz-Routine zu einem Wohlfühlerlebnis werden lässt.

Die Pferderassen des Warmbluts Hannoveraner, Friese und Quarter Horse entzücken mit glattem Fell und einer gepflegten Mähne. Das Careflex Set beinhaltet verschiedene Pferdebürsten, die für den Erhalt des besonderen Glanzes des Pferdefells sorgen. Außerdem ist die Mähnenbürste hier empfehlenswert, um die tolle Mähne schön zu pflegen und eine gesunde Basis für das Einflechten der Mähne zu stellen.

Unter den Kaltblütern lässt das Shire Horse mit seiner langen Mähne und dem langen Fesselbehang so einige Reiterherzen höherschlagen. Das Deluxe Set bietet unter anderem eine Hufbürste, die einen geschmeidigen Fesselbehang ermöglicht und eine Mähnenbürste, die die prachtvolle Mähne mit einer Leichtigkeit bürstet.

Für die wuscheligen süßen Ponys gilt meist, eine gründliche Reinigung des Langhaarfells vorzunehmen. In diesem Fall freuen sich Shetlandponys, Isländerpferde, Deutsche Reitponys und Fjordpferde besonders über den Massagestriegel, der neben anderen Pferdebürsten der Komplettreinigung im Premium Set vorhanden ist. Vor allem Haflinger möchten eine zusätzliche Mähnenbürste nicht missen, die ihre schöne Mähne bändigen und ein schwungvolles Styling zaubern kann.

Übrigens: Die tolle Schabracke oben auf dem Foto sowie viele weitere innovative Pferdepflegeprodukte gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.