» » Wie und warum putze ich mein Pferd?

Wie und warum putze ich mein Pferd?

eingetragen in: Fellpflege, Stall Tipps | 0

Warum ist es wichtig, sein Pferd regelmäßig zu putzen?

Soziale Kontakte

Wenn du dein Pferd im Zusammensein mit anderen Pferden beobachtest, wirst du feststellen, dass sie sich gegenseitig putzen und kraulen. Das ist für Pferde sehr wichtig, denn an manchen Stellen wie z.B. dem Rücken oder dem Widerrist können sich Pferde selbst nicht putzen, da sie an diese Stellen nicht alleine herankommen.

Aber auch die Soziale Bindung ist für Pferde sehr wichtig! Ein Pferd lässt nämlich nicht jeden so nah an sich heran! Es ist also auch ein Vertrauensbeweis und eine Möglichkeit, eine noch nähere Bindung zu deinem Pferd aufzubauen.

Der gesundheitliche Zustand deines Pferdes

Beim Putzen deines Pferdes können dir viel leichter kleine Unstimmigkeiten ins Auge fallen. Wenn dein Pferd z.B. ein sich schwammig anfühlendes Bein hat oder eine Schramme die behandelt werden muss. Solche Dinge fallen einem beim täglichen Putzen viel leichter auf! Denn manche „Wehwechen“ sind nicht so offensichtlich, sodass man sie nicht immer auf den ersten Blick sehen kann!

Putzen vor dem Satteln/Reiten

Auch ein sehr wichtiger Punkt ist das Putzen vor dem Satteln! Hier ist es besonders wichtig, die Sattel- und Gurtlage deines Pferdes sauberzumachen, da der Schmutz unter dem eng sitzenden Sattel/ Gurt sehr stark reiben würde und dein Pferd im schlimmsten Fall sogar offene Stellen davon bekommen könnte!

Wenn du einen Beinschutz (Gamaschen/ Bandagen) für dein Pferd verwenden möchtest, solltest du auch hier darauf achten, die Beine deines Pferdes besonders gut zu bürsten.

Was brauche ich, um mein Pferd zu putzen?

Hier habe ich eine Liste an Putzutensilien für dich zusammengestellt, um dir einen Überblick zu verschaffen:

  • Striegel

Mit dem Striegel kannst du groben Schmutz und Dreck aus dem Fell deines Pferdes entfernen. Außerdem kannst du den Striegel dazu verwenden, andere Bürsten sauber zu machen.

  • Kardätsche

Die Kardätsche ist eine recht große Bürste, die mit mittelstarken Borsten ausgestattet ist. Mit ihr kannst du allgemein Schmutz und Dreck aus dem Pferdefell entfernen.

  • Glanzbürste

Mit der Glanzbürste kannst du dein Pferd auf Hochglanz polieren!

  • Gesichtsbürste

Die Gesichtsbürste ist eine „Schmusebürste“ die besonders gut für die empfindliche Kopfpartie deines Pferdes geeignet ist. Sie hat extrem weiche und flauschige Borsten und ist super für feinen Schmutz und Staub geeignet!

  • Massagestriegel

Der Massagestriegel ist der „Wellness- Striegel“ für dein Pferd! Mit ihm kannst du dein Pferd besonders angenehm massieren und gleichzeitig auch seine Durchblutung anregen sowie leichte Verspannungen lösen!

  • Hufbürste

Die Hufbürste ist eine besonders kleine Bürste, die speziell für die Außenseite der Hufe geeignet ist. Man kann mit ihr aber auch extrem gut Matschflecken aus dem Pferdefell entfernen!

  • Wurzelbürste

Mit dieser Bürste kannst du optimal die Beine deines Pferdes bürsten! Die Borsten dieser Bürste sind sehr stabil und fest und somit lässt sich ganz leicht auch festsitzender Schmutz und Dreck aus dem Pferdefell entfernen!

  • Mähnenkamm/ Bürste

Mit dem Mähnenkamm/ Bürste kannst du die Mähne deines Pferdes und hin und wieder auch den Schweif bürsten 😊

  • Hufkratzer

Mit dem Hufkratzer kannst du ganz leicht Schmutz und Dreck aus dem Huf deines Pferdes entfernen! Mit dem Metallstück kannst du den groben Schmutz (z.B. Steine) und mit den Borsten auf der anderen Seite kannst du den feineren Schmutz aus dem Huf entfernen.

Animalon, Basis-set, Pferdepflege, Animalon Bürsten, Bürsten-Pferde, Premium-Set Animalon, Pferdebürsten

Die richtige Grundausstattung:

Animalon macht es dir in dieser Hinsicht wirklich super leicht, das Richtige Putzzeug- Set für dich und dein Pferd zu finden.

Mit dem „Premium- Set“ liegst du goldrichtig! Hier hast du alles, und noch einiges mehr!

Wenn du manche Bürsten nicht benötigst, kannst du natürlich auch deine Bürsten einzeln auswählen und dir so dein „eigenes Set“ zusammenstellen.

Was du allerdings unbedingt an Putzzeug für dein Pferd besorgen solltest sind:

  • Hufkratzer
  • Striegel
  • Kardätsche

Diese drei Pferdebürsten bilden die Basis und sind ein Muss in jeder Putztasche! 😊

 

Wie putze ich mein Pferd richtig?

  • Kopf

Der Kopf ist die empfindlichste Partie deines Pferdes. Daher benötigen wir hierfür eine besonders weiche Bürste, die Gesichtsbürste. Mit dieser Bürste kannst du die gesamte Kopfpartie deines Pferdes bürsten.

  • Körper

Der Körper (Hals, Rumpf und Kruppe) ist die bemuskelte Partie deines Pferdes, in diesem Bereich kannst du dein Pferd ohne Probleme mit dem Striegel von grobem Schmutz befreien. Hierzu bürstest du in kreisenden Bewegungen über das Fell deines Pferdes.

Danach nimmst du dir die Kardätsche zur Hand und striegelst mit ihr über diesen gesamten Bereich deines Pferdes. Den „letzten Schliff“ kannst du deinem Pferd mit der Glanzbürste verleihen! So kannst du dein Pferd von feinem Schmutz und Staub befreien und es zum Glänzen bringen!

Wenn du ein Pferd zusätzlich mit dem Massagestriegel bürsten möchtest, kannst du das als erstes tun (bevor du mit dem Striegel beginnst!). Besonders vor dem Reiten ist das Bürsten mit dem Massagestriegel sehr effektiv, da er sogar leichte Verspannungen löst und die Durchblutung deines Pferdes anregt.

  • Beine

Um die Beine deines Pferdes zu putzen, nimmst du dir die Wurzelbürste zur Hand. Mit dieser Bürste kannst du auch groben Schmutz von den Pferdebeinen entfernen!

Wenn du feineren Schmutz nicht mit dieser Bürste aus dem Fell deines Pferdes bekommst, kannst du auch gerne die Kardätsche oder Glanzbürste zur Hand nehmen!

  • Mähne/ Schweif

Die Mähne und den Schweif deines Pferdes solltest du vor dem Bürsten mit Mähnenspray einsprühen, um die Haare leichter kämmen zu können. Mit einem Mähnenkamm oder einer Mähnen-/ Schweifbürste kannst du nun die Haare deines Pferdes von Knoten befreien! Doch achte beim Schweif deines Pferdes darauf, ihn nicht zu häufig zu bürsten, da dein Pferd durch das Kämmen auch einige Haare verlieren wird. Bis so ein Pferdeschweif allerdings auf eine „normale“ Länge gewachsen ist, kann es bis zu 7 Jahren dauern!

  • Hufe

Die Hufe deines Pferdes machst du mit einem Hufkratzer sauber. Dieser hat ein Metallstück um groben Schmutz und Dreck aus dem Pferdehuf zu entfernen (z.B. Steine). Auf der anderen Seite befinden sich die Borsten, mit ihnen kannst du leichteren Schmutz wie Sand oder Erde aus dem Pferdehuf entfernen.

Diesen Beitrag hat für uns die liebe Tine von Pferdisch gut Blog geschrieben, Dankeschön!

Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.