» » Haltungsformen von Pferden und Ponys

Haltungsformen von Pferden und Ponys

eingetragen in: Fellpflege | 0

Schon vor dem Kauf des neuen Pferdes/Ponys, stellt sich die Frage, wo stelle ich mein Pferd/Pony unter? Mag es lieber in einer Box stehen oder reicht ihm eine einfache Weide? Es gibt verschiedene Haltungsformen und mit diesen beschäftigen wir uns jetzt einmal genauer.

Welche Haltungsformen gibt es?

In der Pferdehaltung unterscheidet man im Groben, zwei unterschiedliche Arten, die Robusthaltung und die Boxen-/Innenhaltung.

Robusthaltung

Die Robusthaltung kommt von den beiden Haltungsformen einem artgerechten Pferdeleben sehr nahe, da die Pferde und Ponys das ganze Jahr über, meist in kleineren Gruppen, in einem offenen Pferdestall oder in einem Unterstand, mit angrenzendem frei zugänglichem Auslauf gehalten werden. So können Sie sich rund um die Uhr bewegen und selber bestimmen, ob Sie ihrem Bedürfnis nach sozialen Kontakten nachgehen, mit ihren Artgenossen spielen, sich gegenseitig kraulen oder es sich im offenen Pferdestall / Unterstand gemütlich machen wollen.

Eine gute robuste Pferdehaltung erkennt man an folgenden Merkmalen:

  • Pferdestall sollte über eine trockene, tritt feste Unterlage verfügen
  • Schlafplätze müssen vorhanden sein,
  • frei zugängliche Pferdestall/Unterstand muss zu drei Seiten geschlossen sein,
  • genügend Heuraufen bzw. Futterstellen einrichten,
  • Wasserversorgung sowie eine Stromversorgung sollten sichergestellt sein.

In der Robusthaltung gibt es verschiedene Typen. Hier unterscheidet man:

  1. Offenstall (offener Pferdestall/Unterstand mit frei zugänglichem Auslauf)
  2. Aktivstall (s. Offenstall, dazu gibt es Funktionsbereiche sowie eine automatisierte Fütterung)
  3. Reine Weidehaltung (ohne Pferdestall/Unterstand, nur eine eingezäunte Weide)
Unser Tipp zum Thema robuste Pferde pflegen:

Robust gehaltene Pferde und Ponys bilden eine natürliche Schutzschicht aus Talg im Fell. Diese Schutzschicht sorgt dafür, dass Feuchtigkeit von außen nicht bis zur Haut durchdringt. Übergründliches Putzen und vor allem das Waschen des Pferdefells zerstört diese wertvolle Schicht. Natürlich sollte aber die Sattel- und Gurtlage sowie die Stellen, an denen der Zaum aufliegt auf jeden Fall sauber sein, damit keine Druck- und Scheuerstellen entstehen. Hierzu empfiehlt sich besonders unser CareFlex Striegel sowie unsere CareFlex Kardätsche.

Boxen- /Innenhaltung

Diese Haltungsform wirst du meistens in sportlicheren Reitställen vorfinden. Dabei steht dein Pferd in einer Einzelbox und wird tagsüber (in den heißeren Sommermonaten eventuell auch nachts) stundenweise auf den Paddock und/oder die Weide gebracht.

Für die Gesunderhaltung und das Wohlbefinden deines Pferdes ist eine saubere Box und frische, trockene Einstreu in der Pferdehaltung enorm wichtig. Weitere Punkte, die die Boxen- /Innenhaltung unbedingt erfüllen sollten, sind unter anderem:

  • genügend Tageslicht,
  • viel frische Luft– ACHTUNG! Jedoch keine Zugluft,
  • ausreichend Platz in den Boxen,
  • eine trockene Unterlage,
  • Möglichkeit zu sozialen Kontaktenmit Artgenossen,
  • täglicher Auslauf auf einem befestigten Paddock oder Weide,
  • eine mindestens 3 m breite Stallgassemit rutschfestem Untergrund
  • sichere Möglichkeiten das Pferd anzubinden.

In der Boxen- /Innenstallhaltung gibt es verschiedene Typen. Hier unterscheidet man:

  1. Einzelboxenhaltung (normale Box)
  2. Paddock Box (eine Box mit frei zugänglichem Ausgang zu einem eingezäunten Paddock)
  3. Laufstall (große Box in der sich Pferde und Ponys in kleinen Gruppen frei bewegen können)
Unser Tipp zum Thema Boxen-Pferde pflegen:

Der Pferdepflege sollte hier besonders Beachtung geschenkt werden. Die Pferde und Ponys stehen und liegen mehrere Stunden am Tag und auch die ganze Nacht über in ihrer Box und oftmals damit auch in ihren Fäkalien. Hier ist dann sehr wichtig, diese nun wirklich nicht gewünschten Rückstande aus dem Pferdefell zu entfernen. Am besten klappt dies natürlich mit unserer Naturborsten Hufbürste. Sie ist wirklich ein wahrer „Mistflecken-Schreck“. 😊 Des Weiteren sollte auch nicht außer Acht gelassen werden, dass diese Pferde und Ponys nur einen eingeschränkten sozialen Kontakt zu ihren Artgenossen pflegen können. Somit ist der Großteil der Fellpflege nun mal dem Reiter überlassen. Daher ist ausgiebiges Putzen sehr wichtig.

In allen genannten Haltungsformen gibt es natürlich Vor- und Nachteile und jeder Pferdebesitzer sollte zum Wohle des Pferdes oder Ponys entscheiden, wo und wie er sein Pferd oder Pony unterstellt.

Bitte denkt dran: Nur ein artgerecht gehaltenes Pferd ist ein glückliches Pferd!

Bestbewertete Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.