» » Das Connemara Pony – sprunggewaltige Persönlichkeiten erobern die Herzen

Das Connemara Pony – sprunggewaltige Persönlichkeiten erobern die Herzen

eingetragen in: Pferderassen | 0

Hier muss man glatt zweimal hinschauen - tatsächlich hat das schicke Connemara eine große Ähnlichkeit mit den feurigen Pferden Spaniens. Daher wird das nette Endmaßpony auch gern als "Kleiner Andalusier" betitelt. Das kommt nicht von ungefähr. Du wirst staunen, denn es gibt viele informative Details über diese Rasse zu entdecken.

 

In der geschichtlichen Herkunft finden sich interessante Belege unterschiedlichster Verpaarungen.

In jedem Fall entstand daraus ein Reitpony, das sich sehen lassen kann und aufgrund seiner herausragenden Eigenschaften von vielen hochgeschätzt wird.

Der Ursprung

Das hübsche Connemara Pony entstand grundlegend aus den primitiven Ponys von den zu England zugehörigen Inseln. Wie bei vielen anderen Pferderassen waren diese Vorfahren genügsame, kälteresistente und robuste Tiere. Also ein nordischer Typ Pferd.

 

Mit den anfänglichen Wanderungen der Menschheit kamen vor ca. 6000 Jahren dann die ersten iberischen Pferde auf diese Inseln. Weiter ausgebaut wurde das Netz später durch Kelten, die sich in England und Westirland ansiedelten. Es wurde nicht nur mit Waren gehandelt. Pferde kamen und gingen. So kam immer mehr iberisches Blut nach Irland und auch in die Pferdezucht.

Sogar Vollblüter hatten noch Einfluss auf das Zuchtgeschehen.

Dieser stete Wechsel brachte ein Pony hervor, das sich von den übrigen Pferderassen Englands und sogar von ganz Nordeuropa unterschied. Das Connemara Pony mit "frommen Feuer" wie es Connemara Züchter liebevoll zu sagen pflegen war geschaffen.

Die Namensgebung selbst hat das edle Reitpony von seinem Herkunftsgebiet nahe dem Connemaranationalpark. Dieses liegt westlich von Loughs Corrib und Mask. Es grenzt im südlichen Teil an die Bucht von Galway und im Westen an den Atlantik. Ein wildes Land mit Mooren, Seen und Bergen und eher hartem Gras. Das Connemara ernährte sich von diesem spärlichem Gewächs und entwickelte sich zu einem zähen Pferdchen mit agilen, gesunden Körper und wachem Charakter.

Zucht

Stark geprägt wurde das Connemara Pony durch die Hengste Golden Glam und Rebel.

Der Außnahmehengst Cannon Ball von einer einheimischen Stute (Dynamite) war jedoch der Erste, der ins Stutbuch aufgenommen wurde. Ihm zu Ehren wurde sogar an seinem Todestag die irische traditionelle Totenwache abgehalten. Erst im Morgengrauen wurde er auf seiner Weide begraben.

Später waren es Vollblüter, Welsh- und Irish-Draughthengste, die die weiteren Zuchtergebnisse beeinflussten.

1923 wurde das Connemara Pony Breeders`Society (der englische Zuchtverband) gegründet. Im Jahre 1963 schloss man das Stutbuch und es kamen nur noch auserlesene Tiere mit registrierten Vorfahren ins Papier.

In den Sechzigern "entdeckten" die ersten Ponys Deutschland. Weitere Zuchtverbände finden sich mittlerweile sogar in den USA, Australien, Schweden, Dänemark, Holland und Frankreich.

Rassemerkmale

Ganz klar ist, dass es sich hier um ein stämmig und solide gebautes Pony handelt. Wie oben schon erläutert, hat das wunderschöne Freizeitpony starke Ähnlichkeit mit den beliebten, anmutigen Iberern.

Das im Rechteckformat stehende Pferdchen besitzt einen mittelgroßen Kopf mit großen, ausdrucksvollen Augen. Zum Kopf stimmige Ohren und zur Beizäumung ideale Ganaschen gehen in einen, für ein Pony recht langen sowie gut bemuskelten und schön gebogenen Hals über. Lange, starke Schultern, ein kräftiger Rücken und eine wohlproportionierte Kruppe bezeugen des Weiteren eine harmonische Oberlinienform.

Gut positionierte Sprunggelenke und eine satte Hinterhand sorgen für Schub und enorme Sprungkraft. Harte Gelenke an den Beinen, ein stabiler Röhrenumfang von 18 - 21 cm und sehr gute Hufe runden das ganze Powerpaket ab. Größentechnisch zählt das irische Pony mit bis zu 1,47 cm als Endmaßpony. Dank dieser Größe und der festen Röhrbeine können leichtere Erwachsene wie Kinder den Ritt genießen.

Mähne und Schweif sind dicht und von schönem Wuchs. An Fellfarben sind hauptsächlich Schimmel, Rappen und Braune vertreten. Gelegentlich gibt es Stichelhaarige und Füchse. Heute sind beliebte Trend-Fellfarben (aufgrund des vorhandenen Cremegens) aufgehellte Töne wie Falben, Isabell und Cremellos.

Charakter und Verwendung

Das Connemara Pony sucht die Nähe zum Menschen, ist mutig, leichtfüßig und voller Tatendrang. Das dabei dennoch ruhige und charakterstarke Tier lässt sich angenehm händeln und erweist sich als toller Freizeitpartner für die ganze Familie. Ein überaus schickes Endmaßpony mit dem Mutter und Tochter gleichermaßen die Freuden des Reitsports erleben können.

Außerdem besitzt das edle Pferdchen ein hervorragendes Springvermögen und eine beachtenswerte Trittsicherheit. Insgesamt also prädestiniert für gehobenere Aufgaben im Springparcours, im Dressurviereck, auf unebenen Gelände draußen, bei der Therapie oder auch vor der Kutsche.

Eindeutig ein vielseitiges Freizeitpony mit Potenzial nach oben und wahrlich ein Endmaßpony mit Chic und Charme.

Haltung

Bei so vielen positiven Eigenschaften bekommt man richtig Lust auf das kompakte, hübsche Bewegungswunder, oder? Es zählt in jedem Fall zu den Allroundern unter den Pferderassen, die nicht nur mit wunderschönen Fellfarben begeistern.

Das freundliche Pony stellt dabei keine großen Ansprüche. Im Gegenteil, es ist genügsam und wie geschaffen für die soziale Offenstallhaltung mit viel Kontakt zur Natur, Wind und Wetter. Wie bei vielen Kleinpferden sollte auf eine, dem Typ entsprechende Fütterung wert gelegt werden. Zu viel "landwirtschaftliche" Weide oder zu reichhaltiges Futter kann den Tieren schaden. Bedenkt man ihre Herkunft ist rasch ersichtlich warum. Wer das beherzigt wird mit dem irischen Schönling einen verlässlichen, langlebigen Partner an seiner Seite haben.

Animalons Bürstenempfehlung für das Connemara Pony:

Wir empfehlen für diese robuste Pferderasse unsere Wurzelbürste Care Flex mit Naturborsten. Diese macht sogar aus deinem Offenstall-Schweinchen wieder ein ansehnliches Pferdchen.

Unsere Naturborsten Hufbürste ist außerdem ein absolutes Must-Have in deinem Putzkoffer als Connemara Pony Besitzer. Sie sorgt nicht nur mit Ihren Naturborsten für einen sauberen Huf sondern ist auch noch eine wahre Geheimwaffe gegen blöde Mistflecken .. bei dieser "Schimmellastigen" Pferderasse also genau das richtige.

 

Vor kurzem angesehene Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.